sw teteroe kopf start neu

TETje digital kommt:

Die Stadtwerke Teterow GmbH geht neue Wege als lokaler Versorger. Das Stadtgebiet Teterow und anliegende Ortsteile wird mit einem Hochleistungsglasfasernetz erschlossen, um die Bürger mit einem leistungsstarken Internetanschluss versorgen zu können. Mit dem Produkt „TETje digital“ bieten wir Ihnen blitzschnelles Internet, erstklassige TV-Qualität und optimale Telefonie. Sie sind interessiert?

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Neuer Service gut genutzt

Auf positive Resonanz ist der erweiterte Service der Stadtwerke Teterow für jene Kunden gestoßen, die ihre Strom- und Gasrechnung nicht per Lastschrift oder Überweisung begleichen wollen. Sie können seit Anfang dieses Jahres einen modernen Kassenautomaten für ihre Zahlungen nutzen. Das Gerät steht im Eingangsbereich der Gasstraße 26, gleich neben dem Empfang, den Kunden zur Verfügung - Und die Akzeptanz wächst stetig.

Das hat vor allem zwei Gründe, weiß Frau Reinders, Leiterin Kundenservice. Zum einen steht der Automat Montags bis Donnerstags von 7 bis 16:30 Uhr, Freitags bis 13 Uhr für die Kunden zur Nutzung bereit und damit über die Geschäftszeiten der Stadtwerke Teterow hinaus. „Das erleichtert es insbesondere berufstätigen Kunden, ihre Rechnung pünktlich zu begleichen.“ Zum anderen ist das Gerät sehr einfach zu bedienen. Nutzbar ist der Automat zur Begleichung monatlicher Abschläge oder der Jahresrechnung. Zur Nutzung ist die Stadtwerke Teterow -Kundennummer notwendig.

Auch besteht die Möglichkeit, Prepayment-Kundenkarten an diesem Kassenautomaten zu laden.

Zur Bezahlung akzeptiert der Automat aber nur Bargeld in Münzen und Scheinen.

German FIM Speedway Grand Prix

SGP RACING

Die FIM Speedway Grand Prix-Serie kehrt erneut nach Deutschland zurück, denn in der Bergring Arena Teterow findet am 09. September 2017 der deutsche FIM Speedway Grand Prix statt.
In Zusammenarbeit zwischen den Vertragspartnern Stadtwerke Teterow GmbH und der BSI Speedway wird dieser Speedway Grand Prix veranstaltet.
 

Nähere Informationen und Kartenverkauf  auf der offiziellen Web-Site: www.speedwaygp.com

Mehrspartenhauseinführung

Dieser Flyer steht Ihnen im Kundencenter, unter Downloads, zum ausdrucken zur Verfügung.

EEG-Umlage steigt zum Jahresbeginn 2017

 

Die Übertragungsnetzbetreiber haben am 14. Oktober 2016 die EEG-Umlage sowie die Offshore-Haftungs-Umlage für das Jahr 2017 veröffentlicht. Die EEG-Umlage liegt mit 6,880 Cent je Kilowattstunde (ct/kWh) um 8,3 Prozent höher als die EEG-Umlage des Jahres 2016 (6,354 ct/kWh).

Verbraucher müssen zur Förderung von Strom aus Windkraft und Sonne auch im nächsten Jahr tiefer in die Tasche greifen. Die sogenannte Ökostrom-Umlage werde von derzeit 6,35 Cent auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde angehoben, teilten die Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW am Freitag mit. Dementsprechend müssen die Stromkunden im Jahr 2017 voraussichtlich etwa 24,45 Mrd. Euro für die Förderung der Stromerzeugung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) bezahlen. Die Umlage zahlen Verbraucher über die Stromrechnung.

Für einen Drei-Personen-Haushalt mit einem Stromverbrauch von 3500 Kilowattstunden im Jahr bedeutet der Anstieg zusätzliche Ausgaben von ungefähr 18 Euro.

Garantierte Preise für Ökostrom

Die EEG-Umlage wird als Differenz zwischen dem Preis, den Stromerzeuger für ihren Strom bekommen, und den garantierten Abnahmepreisen für Ökostrom berechnet. Je niedriger der Börsenpreis, den Energiekonzerne zahlen müssen, desto höher die Umlage.

Was der Anstieg der Umlage für Haushalte am Ende konkret bedeutet, ist kaum zu berechnen. Es kommt darauf an, ob die Energiekonzerne fallende Börsenstrompreise an die Kunden weitergeben.

Energiewende kostet uns 520.000.000.000 Euro